Mäandernd – Acryl/Mischtechnik – 2022 ff

In dieser Werkreihe, die im Zeitraum von Juli – Dezember 2022 entstanden ist, spielt die mäandernde Linie eine besondere Rolle. Es handelt sich mit einer Ausnahme um unmittelbare Übermalungen alter Werke oder halbfertiger Arbeiten. Durch das intuitive, fast meditative Aufbringen von labyrinthartigen Strukturen formen sich scheinbar zufällig Figuren und Gebilde. Neue Assoziationen entstehen, das Innerste geht in Resonanz mit den neuen Elementen. Jedes Bild eine Überraschung.

Utta Hoffmann über das Bild “Künstlerherz“ anlässlich der Vernissage der Ausstellung „Beflügelt“ im April 2023: 

„Was sich hier fast wie eine malerische Collage assoziativ verbindet: da wächst aus einer embryonalen Herz-Nabelschnur ein Pfau…. übermalte Strukturen, organisches Gewebe, labyrinthische Korallen – alles überlagert sich – Petra Gieffers’ Pinsel verdeckt, holt hervor, schichtet mit transparenten Mustern.

Diese Bilder von Petra Gieffers entwerfen eine Art individuelle Mythologie ( Harald Szeemann) mit Flügelwesen, die zwischen Himmel und Erde sich bewegen oder schweben. Man kann als BetrachterIn in sie eintauchen, sich dem eigenen Assoziationsfluss hingeben, etwas entdecken, was erinnert….z.B. Muster und Gepünkteltes, was mich an die Songlines der Aborignies erinnert hat….Traumpfade, unsichtbare mythische Landkarte …“